Geschichte

Ticketbörse

Vor über zehn Jahren wurde das Ur-Kartennetzwerk von Ronald Kieweg (ehemaliger Bezirksleiter) gegründet. Das Prinzip war ganz einfach: Man schrieb Ronald Kieweg per E-Mail an, wenn man ein Ticket verkaufen oder tauschen wollte und diese Mail wurde dann durch einen Emailverteiler geschickt. Ein Interessent schrieb den Anbieter per Direktkontakt an und beide Parteien klärten die Abwicklung untereinander. Um Mitglied im Netzwerk zu werden, brauchte man einen Leumund. Somit wurde gewährleistet, dass nur bekannte Schalker Zutritt bekamen. 2010 gab Ronald den Stab an Michael Riedmüller weiter, da er sich aus der aktiven Netzwerkarbeit zurückzog. Michael übernahm den Verteiler und führte das Kartennetzwerk in altgewohnter Qualität weiter. Zuletzt waren knapp 600 Mitglieder mit dabei. Im März 2013 schrieb Michael eine Anfrage, ob einer der Netzwerker ein Forum erstellen könnte, welches den Verteiler ersetzen sollte. Klaus Träger stellte ihm ein Forum vor und so wurde das Kartennetzwerk 2.0 geboren.
Nach der Saison 2015/16 stieg Michael Riedmüller aus, da er sich anderen Herausforderungen stellt. Bis auf Weiteres ist Klaus nun alleine verantwortlich.